Lions Head

 

One of the most famous dive sites of the Maldives is “Lion’s Head”. Located in the south of the North Male atoll this classic Maldivian spot owes its fame to the grey reef sharks which have been feeding here since early Maldivian times. Today the “Lion’s Head” and its big arena are no longer a real dive spot for big fish. Sometimes we still meet sharks here at deeper depths - anyhow a view away from the reef into the blue water of the Wadoo Channel often earns some reward: once in a while some napoleons, turtles or eagle rays pass by. On the steep outside reef we drift along enjoying caves and small washouts for some colourful underwater exploration. At the well known arena at about 10 meters depth we can find those picturesque overhangs. Here we find all the typical wall and steep reef creatures such as morays, lionfish in different colours, big groupers and surgeonfish. The colourful top of the reef as well as the caves at shallower depths offer us endless diving pleasure during our way up to the surface.

A well known and famous diving highlight among divers you should add to your diving holiday.

 

 

Depth:                        5-25 Meter

Distance:                    60 Minutes

Recommendation:      Torch

Difficulty:                     ☻☻☺☺☺                 

Current:                       ☻☻☺☺☺     

Remarks:                     easy Dive,

 

 

Einen der wohl berühmtesten Tauchplätze der Malediven stellt der Lion's Head dar. Dieser “Maledivenklassiker” im südlichen Nordmale Atoll gelegen verdankt seine Berühmtheit den grauen Riffhaien, die zu Beginn der “Maledivenzeit” hier gefüttert wurden. Heute ist der Lion’s Head mit seiner Arena nur mehr bedingt ein Tauchplatz für Grossfische. In größeren Tiefen kann jedoch immer wieder mit Hai-begegnungen gerechnet werden. So wie sich überhaupt ein Blick ins Blauwasser des Wadoo-Kanals immer wieder lohnt - oft gibt es hier Begegnungen mit Adlerrochen, Schildkröten und Napoleonfischen. Am steil abfallenden Aussenriff lassen wir uns mit der Strömung entlang treiben. Farbenprächtig zieht sich das Riff nach unten, immer wieder locken Auswaschungen und Überhänge zu “Entdeckungsreisen” und an der Arena in 10m Tiefe finden wir auch jene Überhänge, die als Fotomotiv so bekannt geworden sind. So finden wir hier an diesen Steilwänden auch die dafür typischen Bewohner: Muraenen mit Putzergarnelen, Rotfeuerfische in verschiedensten Farbtönen, grosse Barsche und Doktorfische. Sowohl die Höhlen im seichten Bereich als auch das farbenprächtige Riffdach machen das Austauchen zu einem Hochgenuss. Für viele ein "Highlight" des Tauchurlaubs; bekannt in Taucherkreisen.

 

Tiefe:                     3-25 Meter

Fahrzeit:                60 Minuten

Empfehlung:          Lampe,

Schwierigkeit:        ☻☻☺☺☺                

Strömung:             ☻☻☺☺☺   

Bemerkung:           easy Dive,